| | |


Startseite


Zum Inhalt

Dankeschön-Wanderung auf der Spessartfährte Steinauer Hochgefühl am 29.12.

mit dem Ehepaar Stange

Der Naturpark Hessischer Spessart bietet wieder eine Dankeschön-Wanderung zum Jahresausklang an für alle naturbegeisterten Wanderer, die im Laufe des Jahres 2016 an den Wanderführungen des Naturparks teilgenommen haben und für alle, die gerne mitgewandert wären, jedoch keine Gelegenheit dazu hatten.


Die Spessartfährte Steinauer Hochgefühl ist eine von sechs Rundwanderrouten im Naturpark Hessischer Spessart, die als Premiumwanderwege die Streckenwanderroute Spessartbogen ergänzen. Sie führt abwechslungsreich auf Wald- und Feldwegen hoch über Steinau an der Straße mit weiten Blicken über das Kinzigtal und den Vogelsberg.


Gemeinsam wandert die Gruppe mit den beiden Wanderführern Inge und Michael Stange vom Startpunkt „Parkplatz Schloßstraße“ oberhalb des Steinauer Schlosses aus Steinau hinaus. Je nach Wetterlage können die Teilnehmer die unterschiedlich winterlich gekleideten Hänge oberhalb der Brüder-Grimm-Stadt und an vielen Punkten den Blick über Steinau und das Kinzigtal genießen.


Die Wanderer passieren Seidenroth und bleiben oft am Waldrand der Spessartwälder mit den Blicken auf die vulkanischen Erhebungen des hohen Vogelsbergs. Zurück in Steinau - mit seinem imposanten Schloss und der bezaubernden Altstadt - gibt es die Gelegenheit in einem gemütlichen Gasthaus den Wandertag ausklingen zu lassen.


Startpunkt ist am Donnerstag, den 29. Dezember, 10 Uhr, der Parkplatz Nr. 1, Schloss in Steinau an der Straße.


Die Wanderrunde hat eine Länge von circa 9 Kilometer (circa 3,5 Stunden). Winterwanderkleidung und feste Wanderschuhe sind erforderlich.


Die Teilnahme an der Wanderführung ist kostenfrei. Wegen der Planung zur Einkehr bitte unbedingt vorher beim Naturpark Hessischer Spessart, Telefon 06059/906783, per E-Mail an info@naturpark-hessischer-spessart.de oder bei den Wanderführern Inge und Michael Stange, Telefon 06052/5428, anmelden.

Inge und Michael Stange freuen sich auf viele naturinteressierte Winterwanderer.